Wie der FC Bayern

AH-Leiter Helmut Maier (rechts) überreicht Markus Boden zum Abschied einen Retro-Fußball.
Neuzugang “Kone” Aigner macht nicht nur auf dem Platz, sondern auch als Nikolaus eine gute Figur.

Im vollen Vereinsheim haben die „Alten Herren“ samt Anhang ihren Jahresabschluss gefeiert. „Wir schwächeln wie der FC Bayern.“ Mit diesen Worten ließ AH-Leiter Helmut Maier die durchwachsene Fußballsaison Revue passieren. So konnten die Kicker bei fünf Freundschaftsspielen nur einen Sieg und ein Unentschieden einfahren. Um die Torjägerkanone erneut zu holen, reichten Reinhard Maier dieses Jahr zwei Volltreffer. Neuzugang Konrad Aigner überzeugte auf dem Platz durch seine Kopfballstärke sowie bei der Feier durch ein heiteres Nikolausgedicht. Zum Abschied überreichte AH-Leiter Helmut Maier einen Retro-Ball an Markus Boden. Dieser trainiert ab sofort nicht mehr mittwochs mit den Reichenberger AH-Kickern, sondern mit dem Ü60-Team des FC Bayern München an der Säbener Straße.

Zudem erinnerte AH-Chef Maier an die AH-Skiwoche, ans Vatertagskegeln und den Ausflug aufs Kitzbüheler Horn. Im Nachgang zum Kegelturnier ehrte er Seriensieger Günter Obermeier bei den Herren sowie Christa Stadler neu bei den Frauen für Platz eins. Sein Dank galt Kapitän Walter Bauer, Spielleiter Reinhard Maier und den Wirtsleuten Hans und Maria Lindlbauer. Zu guter Letzt wanderte das alte sowie das neue Goldene Buch der AH von Tisch zu Tisch und weckte jede Menge Erinnerungen. – Herwig Slezak